(79-80) Hilfe für Polizei & ausgelöste Brandmeldeanlage (Fehlalarm)

11.11.2017

Datum: 11.11.2017
Uhrzeit:

00:46 Uhr - 01:30 Uhr

05:57 Uhr - 06:30 Uhr

Einsatzort: Hohenkirchen
Einsatzleiter: Ortsbrandmeister Eike Eilers
Anzahl Einsatzkräfte: 10 & 40

Einsatzbericht:

Intervalltraining ist im Sport ja sehr beliebt, beim Schlafen eher nicht. Unfreiwilligerweise wurden wir letzte Nacht dazu gezwungen. :-) Um 00:46 Uhr wurde eine Gruppe von uns aus dem Schlaf gerissen, um die Polizei bei einem Einsatz in Hohenkirchen zu unterstützen. So etwa gegen 01:30 Uhr lagen wir dann wieder im Bett. Bis man dann jedoch, nach einem Einsatz schlafen kann, dauert es etwa eine Stunde. Also konnten wir gegen 02:30 Uhr wieder in das "Reich der Träume" zurückkehren. Glücklicherweise ist ja Wochenende, da hängt man die fehlenden Stunden hinten dran (wenn man nicht arbeiten muss). Um 05:57 Uhr war das "Ausschlafen" dann beendet. Eine Handfeuermelder wurde in einem Hotel in Hohenkirchen eingeschlagen. Gemeinsam mit den Wehren aus Wiarden und der Freiwillige Feuerwehr Minsen machte sich die Feuerwehr Hohenkirchen auf den Weg. Ein alkoholisierter und etwas verwirrter Hotelgast hatte die Orientierung verloren. Also halfen wir dem armen Mann dabei, sein Zimmer wieder zu finden, stellten die Anlage zurück und verließen die Einsatzstelle. Vorteil - der Bäcker hatte schon auf und wir konnten uns gleich schonmal für das Frühstück eindecken, so hat man sich diesen Weg wenigstens gespart. Anderer Vorteil wenn man nicht so lange schläft, man hat mehr vom Tag. ;-) Achso - wenn der Mann ausgeschlafen hat, dürfte es ihm vielleicht wie ein Traum vorgekommen sein. Die Rechnung von mehreren hundert Euro für den Fehlalarm dürfte dann wohl eher ein Albtraum für ihn werden. ;-)

Im Einsatz waren:

Feuerwehr: LF 16/12 Hohenkirchen (16-47-01)
  TLF 20/37 Hohenkirchen (16-25-01)
  ELW Hohenkirchen (16-11-01)
  SW 1000 Hohenkirchen (16-61-01)
  TLF 8/18 Minsen (16-22-04)
  TSF Wiarden (16-40-07)

Zurück